Drucken
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

      

Vom 25. - 27.09.2020

auf dem Melkusring in Dohna

 

 

Anmeldung

 

Anmeldung zum 24H Youngtimer Endurance



Hallo Yountimer Racefans!

wir freuen uns, dass Ihr bei unserem 24h Youngtimer Endurance Race vom 25. bis 27.09.2020 in Dohna bei Dresden dabei sein wollt!

 

 

Meldebeginn ist der 01.02.2020 - 0:00 Uhr - Ende 31.03.2020 – 24:00 Uhr.

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, trotzdem der Hinweis:
Füllt das Formular bitte vollständig aus und beschäftigt Euch möglichst vorab mit dem Reglement, der Ausschreibung und dem Zeitplan.

Wir freuen uns auf ein tolles Rennen mit Euch :-)

Bitte lest Euch das Reglement und die Ausschreibung genau durch. Das Reglement der Youngtimer-Scale-Trophy haben wir vollumpfänglich übernommen. An der Ausschreibung haben wir noch ein paar Anpassungen und Verbesserungen vorgenommen, die beim Rennen 2019 angesprochen wurden und die Umsetzung von Euch gewünscht wurde.

Falls etwas mit dem Anmeldeformular oder den Dateien nicht funktioniert, schickt uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular oder eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Eure Slotracerz
Slotracerz Dohna e.V.

 

PS: Benötigt Ihr noch Karosserien, Fahrzeugteile, Farben oder Decals? Gern hilft Euch René hier weiter. Schreibt Ihm einfach eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Denkt aber bitte daran, dass sämtliche Teile nicht sofort nach Bestellung vorrätig sein können. Mit Lieferzeiten zwischen 2 und 4 Wochen ist zu rechnen.

 

Ich akteptiere die Datenschutzerklärung des Vereins Slozracerz Dohna e. V.

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

 

Nach Eurer Anmeldung erhaltet Ihr alle weiteren Info´s noch einmal per Email, z.B. das Reglement, die Ausschreibung und den Zeitplan. Diese Informationen könnt Ihr auch über die oberen Reiter abrufen. Auch die teilnehmenden Teams werden wir hier veröffentlichen.

 

Ausschreibung

Ausschreibung:

Vorbild sind geschlossene, 4- und 2+2-sitzige GT Fahrzeuge aus Europa und Japan mit einigen Ausnahmen (siehe Fahrzeugliste) von Baujahr 1972 – 1991. Einzige Ausnahme 2-Sitzer Porsche 914. Fahrzeuge die nicht in der Fahrzeugliste enthalten sind, können mit der Rennleitung  abgestimmt werden. Ausgeschlossen sind DTM Fahrzeuge und Gruppe 5.

  • Wahl zu „Best of Show“

Grundsätzlich gilt:

  • Was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten.

Zusätzlich zum Reglement „Youngtimer-Scale-Trophy gilt für das 24H Rennen:

Beleuchtung:
Es dürfen sämtliche Zusatzbeleuchtungen diverser Hersteller und auch Selbstbauten verwendet werden. Die Beleuchtung muss bei Spannungsausfall (Chaos, Spurwechsel usw.) mindestens 30s vorn und hinten nachleuchten. (Blinklicht ist erlaubt). Die Spannungsversorgung für die Beleuchtung ist nur über Bahnstrom erlaubt. Die Fahrzeugbeleuchtung vorn und hinten muss während das gesamten Rennens angeschalten sein.

Motor:
Es werden Fox 10 Poolmotoren mit 12er Ritzel ausgegeben.

Bahnspannung:
Die Bahnspannung beträgt 12 Volt.

Allgemeine Informationen zum Rennablauf und weitergehende Bestimmungen

  • Ein Team besteht aus mind. 3 und max. 4 Fahrern
  • Es werden zum geregelten Training, Qualifikation und Rennen 4 Satz Reifen zugelassen. Die Räder müssen mit zur Abnahme gebracht werden und sind Bestandteil des Parc Fermé
  • Gefahren wird im Slotmodus
  • Frühstartüberwachung
  • Klebeband zum Reifen abziehen wird vom Veranstalter gestellt. Eigene sind nach Prüfung durch die Rennleitung zulässig. Haftmittel u.ä. sind nicht erlaubt.
  • Die Teams besetzen die Einsetzerplätze anhand der Spur die sie gerade Fahren, auch beim Training.
  • Kein Training ohne Einsetzer.
  • Nach Ablauf der Fahrzeit gibt es eine 1:30min Pause in der die Teams ihr eigenes Auto umsetzen und mit einem Spuraufkleber versehen. d.h die Teams sind selbst für das korrekte Umsetzen ihrer Fahrzeuge verantwortlich
  • Während der Umsetzphase dürfen die Schleifer gerichtet werden. KEINE Flüssigkeiten zulässig
  • Das Rennen wird automatisch nach Ablauf der 1:30min gestartet.
  • Während der Rennzeit ist das Oelen der Achs- und Motorlager zulässig (wenige Tropfen). Das „Fluten“ der Motoren mit Öl ist VERBOTEN und zu einer Bestrafung nach Strafenkatalog.
  • Es gibt keine Reparaturpause. Motor, Schleifer, Leitkiel, Lichtbausatz und alle weiteren mit dem Fahrwerk verbundenen Teile dürfen nur unter Strom getauscht werden. Reparaturarbeiten an der Karosserie ist auch nur unter Strom möglich. Ein komplettes wechseln von Fahrwerk ist nicht zulässig. Ebenso ist das Wechseln der Reifen nur während des laufenden Rennens unter Bahnspannung zulässig!
  • Reifenwechsel nur auf herkömmliche Art und Weise. Schnellwechselsysteme an Achsen sind nicht zulässig.
  • Während des gesamten Rennens gelten die Parc Fermé Bestimmungen.
  • Ein einmaliger Wechsel der Karosserie (nach Bruch) ist generell unter Bahnspannung möglich. Der Ersatzdeckel muss dem Einsatzfahrzeug (gleiche Karosserie, gleiches Gewicht, gleiche Gewichtsverteilung, alles gleich) entsprechen. Lackierung ist freigestellt. Abweichende Startnummer vorgeschrieben. Ersatzkarosserien und evtl. getauschte Karosserien sind Bestandteil des Parc Fermé. Es gelten die Bestimmungen des Reglements.
  • Die Chaostaste wird nur vom Rennleiter gedrückt
  • Chaos wird nur gedrückt wenn.......
    ... mehr als 2 Fahrzeuge verunfallt sind.
    ... das Fahrzeug nicht schnell genug geborgen werden kann.
    ... ein Fahrzeug in der falschen Spur ist.
    ... oder der Einsetzer überfordert ist
  • Folgende Teile der Karosse müssen sich über die gesamte Renndistanz am Fahrzeug befinden:
    …Felgeneinsätze, Seiten- und Frontscheibe, Heckspoiler.
  • Nicht repariert und wieder angebracht werden müssen:
    … Lampengläser, Diffusoren und Spiegel.

Alle Maße und Gewichte gelten über die gesamte Renndistanz und können jederzeit kontrolliert werden. Bei Unkorrektheiten muss das Fahrzeug überarbeitet werden, so dass es wieder dem Reglement entspricht. Darüber hinaus gilt der Sportstrafenkatalog.

  • Die Entscheidung über die Zulassung vor, während und nach dem Rennen eines Fahrzeuges liegt am Veranstaltungstag bei der Rennleitung.
  • Das Wechseln der Fahrer ist nach jedem Turn möglich. Ein Wechsel im laufenden Turn darf nur in Chaoszeiten durchgeführt werden und ist der Rennleitung Rechtzeitig anzuzeigen.
  • Rennleitung und Einsetzer sind autark und deren Entscheidungen unantastbar!

Parc Fermé

  • Alle Fahrzeuge, Motoren und Räder sind nach der Abnahme im Parc Fermé zu „Parken“
  • Jedes Team erhält eine beschriftete Box zur Aufbewahrung der Motoren und Räder.
  • Die Box mit Reifen und Rädern ist immer Bestandteil des Parc Fermé und verbleiben immer dort. Die Entnahme aus dem Parc Fermé und der Wechsel von Rädern und Motoren darf nur unter Aufsicht der Rennleitung erfolgen.
  • Die Fahrzeuge werden vor dem Quali, Rennstart bzw. Gruppenwechsel (durch die Rennleitung und oder Einsetzer auf die Bahn aufgesetzt. Danach dürfen die Teams die Reifen mit Klebeband abziehen und die Schleifer richten. Spuraufkleber nicht vergessen! Flüssigkeiten (Kugellageröl, Schleiferöl usw.) und das Abziehen der Reifen ist nur beim Start des jeweiligen Turns (z.B. Tag, Nacht usw.) zulässig! Beim Spurwechsel sind keine Flüssigkeiten erlaubt und das Abziehen der Reifen verboten.
  • Nach Ablauf eines Turns werden die Fahrzeuge wieder der Rennleitung, zur Bewahrung im Parc Fermé, übergeben.
  • Das Einfahren aller Spuren ist nur mit eigenen Ersatzfahrzeugen erlaubt, die eine ähnliche Spurbreite von ca. 74 mm aufweisen. Diese müssen durch die Rennleitung kontrolliert und freigegeben werden (Stichwort Bodenfreiheit) bevor diese zum Einfahren aller Spuren auf die Bahn gesetzt werden dürfen.

Regler / Stromversorgung

  • Die Regelung der anliegenden Fahrspannung muss manuell per Hand durch den Fahrer erfolgen, eine automatische Bedienung des Geschwindigkeitsreglers ist nicht erlaubt
  • Ein Regler darf nur die gelieferte Fahrspannung der zugewiesenen Fahrspur regeln. Die Erhöhung der Spannung zur Fahrspur ist verboten!
  • Die Rennleitung behält sich vor, bei Notwendigkeit einzelne Regler zu prüfen
  • Anschlüsse 4 mm Bananenstecker. Verteilerdosen sind verboten. Anschlussbelegung Deutsch.

Anmeldung

  • Das Nenngeld beträgt 140 € pro Team
  • Im Nenngeld sind 3 Motoren inbegriffen. Jedes Team zieht seinen Motor aus dem Pool selbst. Die Motoren bleiben immer Bestandteil des Parc Fermé.müssen mit zur Abnahme gebracht werden und sind Bestandteil des Parc Fermé.
  • Die Nennung ist ab 01.02.2020 über das Anmeldeformular (Klick) möglich
  • Die Nennung ist erst nach Eingang des Startgeldes und nach Erreichen der Mindestfahreranzahl (3) verbindlich. Startgeld muss spätestens 1 Woche nach Eingang der Nennung Überwiesen werden.
  • Eine Anmahnung des Nenngeldes erfolgt nicht.
  • Nach Ablauf der 4 Wochen kommen nicht verbindlich gemeldete Teams auf die Warteliste und ein Team aus der Warteliste bekommt seine Chance!
  • Nennungen ab dem 12. Team kommen auf die Warteliste
  • Teams rutschen automatisch ins Starter Feld sobald eine Anmeldung nicht erfolgreich, durch Überweisen des Geldes, bestätigt wurde.
  • Nenngeld ist Reuegeld und wird auch im Falle eines Rückzuges der Nennung nicht zurückerstattet! Die genannten Fahrer sind nicht zwingend bindend. Es können im Nachhinein max. 2 Fahrer aus dem Team ausgetauscht werden

Wichtig!

Die Teammitglieder und Fahrer nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Sie tragen alleine die zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder den von ihnen benutzten Fahrzeugen, Werkzeugen etc. verursachten Schäden. Die Teilnehmer verzichten durch Abgabe der Nennung für alle im Zusammenhang mit der Veranstaltung erlittenen Unfälle oder Schäden auf jedes Recht des Vorgehens oder Rückgriffe gegen den Veranstalter, dessen Beauftragte, Sportwarte und Helfer, Behörden und irgendwelche Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen. Diese Vereinbarung ist jedem Team übergeben worden und wird mit der Abgabe der Nennung an den Veranstalter allen Beteiligten gegenüber wirksam.

DSGVO

  • Während der Veranstaltung werden Bild und Tonaufnahmen gemacht und können ggf. in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram usw. Verwendung finden.
  • Mit betreten der Räumlichkeiten der Slotracerz Dohna e.V. erklärt ihr euch damit einverstanden.

 

Fahrzeugliste

Fahrzeugliste:

 
A H P
Alfa Romeo Honda Accord Honda S600+S800 Porsche 911+914+924+928+944
Alfetta GTV Honda Civic  
Alfa Romeo   R
Audi 50/90 J Renault 5 Alpine
Autobianchi A112 Jaguar XJ-S Renault 8 Gordini
Alfasud GTA   Renault A110
Audi Sport Quattro (nicht Urquattro) L  
  Lada 2103/2105/2107 S
B Lancia Delta Simca Rallye II+ III
BMW 2002 runde Verbreiterung Lotus Elan 2+  Skoda 130 RS Talbot
BMW 3,0 / 3,5 CSL (nicht den breiten Bausatz)   Subeam Lotus
BMW 320i E23 M  
BMW 5 er Melkus RS1000 T
BMW 635 CSi Mercedes 450 SLC Toyota Celica 1600 GT
BMW 850 i Mini Cooper  Toyota Tercel
    Trabant 601
D N  
Datsun 240K GT Nissan KPGC-10 GTR- Skyline V
Gr. 2 Datsun 160J oder 180J NSU Prinz TT  Volvo 240 Turbo
    VW Golf I
F O VW Corrado
Fiat 500 Opel Ascona A und B (400) VW Käfer
Fiat 128 Ralley Opel Manta  A und B (400) VW Polo
Ford Capri (nicht Gruppe 5 Version) Opel Kadett C VW Scirocco
Ford Escort I+ II Rallye+ Rundstrecke Opel GT  
Ferrari 365 GTB (nur die Straßenversion ) Opel Rekord / Commodore  Z
    Zastava 101 Renntourenwagen

 

Reglement

Reglement Youngtimer Scale Trophy


 
Vorbild
sind geschlossene 4- und 2+2-sitzige GT Fahrzeuge aus Europa und Japan (Fahrzeuglistesiehe Anlage) der Baujahre 1972 bis 1991. Einzige Ausnahme 2-Sitzer: Porsche 914.Fahrzeuge, die nicht in der Fahrzeugliste enthalten sind, können mit der Rennleitungabgestimmt werden. Ausgeschlossen sind Fahrzeuge der DTM und der Gruppe 5.
Karosserie:
Erlaubt sind nur Karosserien aus Hartplastik, GFK oder Resine im Maßstab 1/24 und 1/25.Karosserien dürfen ausgeschliffen werden.In der Draufsicht muss die Karosserie Räder, Leitkiel und Fahrwerk vollständig verdecken.Lexanscheiben sind erlaubt. Die Fahrzeuge müssen originalgetreu lackiert sein oder abereiner zeitgemäßen Lackierung entsprechen. Mindestens zwei Startnummern.
Inlet:
Der Fahrereinsatz muss dreidimensional sein inkl. eines separaten Fahrerkopfs ausKunststoff/Resine. Full-Scale Innenräume können verbaut werden, sind aber nicht Pflicht!Anbauteile wie Spiegel, Auspuff, Scheibenwischer müssen vor Rennbeginn vorhanden sein.
Fahrwerk:
Fahrwerk und Material sind freigestellt, Heckfederung, Doppelwackel o.ä. ist nicht zulässig.Es ist nur 1 Leitkiel erlaubt, Material von Schleifern, Kabel sind frei. Trimmgewichte dürfennur oberhalb der Chassisplatte befestigt werden.
Reifen, Felgen , Lager, Achsen, Getriebe:
Vorderreifen aus Gummi oder Moosgummi, die Reifenbreite (Auflagefläche) muss mind.5mm betragen. Versieglung erlaubt!!Hinterreifen Moosgummi Reifenbreite max. 13mm.Die Radgrößen müssen dem Fahrzeugtyp entsprechen, Felgeneinsätze vorne und hintensind zu verbauen.Übersetzung ist frei wählbar, Kugellager erlaubt.Achsen aus Karbon, Titan und Stahl zulässig, keine Hohlachsen erlaubt.
  Ausschließlich Fox 10 mit 12er Ritzel (über den Einsatz von Poolmotoren entscheidet jeweils die Rennleitung / der Veranstalter). Gefahren wird mit 12 Volt.
Gewicht und Spurbreite:
Komplettgewicht mindestens 170 Gramm; Karosseriegewicht mindestens 44 Gramm.Spurbreite maximal vorn wie hinten 74 mm bzw. nicht mehr als Karosseriebreite.Bodenfreiheit inkl. der Karosserie 1mm vor und nach dem Rennen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilnehmer

Gemeldete Teams:

 
Platz Teamname Land Fahrzeug Fahrer 1 / Teamchef Fahrer 2 Fahrer 3 Fahrer 4
1 TEAMworx
evtl. Skoda 130 RS
Stefan Brandt René Köhler Falk Reichbott Steht noch nicht fest
2 Scuderia Italia Rosso
Alfasud GTA  Jörg Gleitsmann  Jens Wagner  Michelle Wagner  Dominik Heidenfelder 
3 Slotfighter
Porsche 924  Lennart Grobe  Holger Gleitsmann  Marcel Mehnert  Vincent Grobe 
4 Flying Fingers
Nissan Skyline
Alexander Hluchy
Jamie Hluchy
steht noch nicht fest
steht noch nicht fest
5 Wallachia Express Skoda 130 RS  Tomáš Zedníček  Vít Zedníček  Petr Veselský Marek Jačka 
6 Le Mans Racer
Skoda 130 RS   Hans-Jörg Brandt  Rainer Taubert  Jan Krauß  steht noch nicht fest  
7 steht noch nicht fest   steht noch nicht fest  Thomas Resch 
Ralph Seif
Michael Moes steht noch nicht fest 
8 Slot Tigers
steht noch nicht fest  Alrik Luther Michael Wilke Fabian Luther  Frank Schüler
9 Lumpe Racing steht noch nicht fest   Bernd Lumpe
Kevin Lumpe
Jenny Lumpe
Wolfgang Luther
10 RC-CONNECTION Ford Escort MKII
Dirk Henningheuser  Chris Riedel  Sven Schiekel  steht noch nicht fest  
11 Grenzlandslot Michael Drofenik
steht noch nicht fest   steht noch nicht fest    steht noch nicht fest    steht noch nicht fest   
12              
Warteliste Teamname   Fahrzeug Fahrer 1 / Teamchef Fahrer 2 Fahrer 3 Fahrer 4
1              
2              
3              
4              
5              

 

 

Zeitplan

Zeitplan:



 Freitag 25.09.2020

09:00 - 15:29 Uhr

Freies Training

  • Trainingszeit je Spur 4min.
  • Reinigung der Reifen nur mit Klebeband. Keine Flüssigkeiten.
  • Reihenfolge geregelt über Trainingskarten.
  • Jedes Team darf während des Trainings (je Spurlauf) nur eine Spur befahren und besetzt den Einsetzerplatz entsprechend der Spur die sie gerade befährt, d.h. wird Spur 3 befahren, wird an Einsetzerplatz 3 eingesetzt.

Wichtig!

  • Spurwechsel entgegengesetzt 2-4-6-5-3-1.
  • Ohne Einsetzer, keine Trainingsteilnahme.
  • Zum Ende des Trainings muss das Einsatzfahrzeug abnahmefertig sein.

15:30 - 15:59 Uhr

Motorenausgabe - Abgabe der Pool-Motoren und Rennreifen im Parc Fermé

16:00 - 20:59 Uhr

Geregeltes Training mit Einsatzfahrzeug

  • Während des geregelten Trainings können die im Parc Fermé befindlichen „Rennreifen“ sowie die ausgegebenen Poolmotoren getestet werden. Bitte beachten! Ab 16:00 Uhr befinden sich die Fahrzeuge entweder auf der Bahn oder im Parc Fermé
  • Trainingszeit je Spur 3min.
  • Spurwechsel entgegengesetzt 2-4-6-5-3-1.

 

Gruppe A

Gruppe B

16:00 – 16:29 Uhr

Technische Abnahme

 

16:30 – 18:25 Uhr

Geregeltes Training, Motorentest

 

18:28 Uhr

Abschaltung Bahnspannung

 

18:29 Uhr

Ende geregeltes Training

 

18:30 – 18:59 Uhr

 

Technische Abnahme

19:00 – 20:55 Uhr

 

Geregeltes Training, Motorentest

0:58 Uhr

 

Abschaltung Bahnspannung

20:59 Uhr

 

Ende geregeltes Training

ca. 21:00 Uhr

Ende des Trainingstages

21:00 – 21:29 Uhr

 

Qualifikation

  • 1 min, gewertet wird die gefahrene Strecke.
  • Der Sieger wählt die Startspur.

Ab ca. 21:30 Uhr

Kürung des „Best of Show“ durch Mehrheitsbeschluss aller Teams.

 

 

Samstag 26.09.2020

07:30 – 08:55 Uhr

 

Einfahren aller Spuren

  • Teilnehmer, die nicht am Freitagstraining teilnehmen konnten, bekommen Vorrang.
  • Trainingszeit je Spur 5min
  • Reinigen der Reifen nur mit Klebeband. KEINE Flüssigkeiten!
  • Reihenfolge geregelt über Trainingskarten.
  • Jedes Team darf während des Trainings (je Spurlauf) nur eine Spur befahren und besetzt den Einsetzerplatz entsprechend der Spur die sie gerade befährt. d.h. wird Spur 3 befahren, in Kurve 3 einsetzen.

Wichtig!

  • Spurwechsel entgegengesetzt 2-4-6-5-3-1
  • Ohne Einsetzter, keine Trainingsteilnahme.
  • Zum Ende des Trainings muss das Einsatzahrzeug abnahmefertig sein.
  • Das Einfahren aller Spuren ist nur mit eigenen Ersatzfahrzeugen erlaubt, die eine ähnliche Spurbreite von ca. 74 mm aufweisen. Diese müssen durch die Rennleitung kontrolliert und freigegeben werden (Stichwort Bodenfreiheit) bevor diese zum Einfahren aller Spuren auf die Bahn gesetzt werden dürfen. Die abgenommenen Renn-bzw. Einsatzfahrzeuge verbleiben im Parc Fermé und dürfen dafür nicht genutzt werden.
  • Trainingszeit je Spur 3min.

09:00 Uhr

Gentlemen, start your engines!

09:00 – 12:21 Uhr

Start Tag 1 – Fahrzeit 30 min

  • Platz 7 bis 12 – Lauf 1 bis 6

12:30 – 15:51 Uhr

Start Tag 1 – Fahrzeit 30 min

  • Platz 1 bis 6 – Lauf 7 bis 12

16:00 – 17:15 Uhr

Start Dämmerung nach Regrouping – Fahrzeit 10 min (Sprintwertung)

  • Platz 7 bis 12 – Lauf 13 bis 18

17:20 – 18:35 Uhr

Start Dämmerung nach Regrouping – Fahrzeit 10 min (Sprintwertung)

  • Platz 1 bis 6 – Lauf 19 bis 24

18:45 – 23:36 Uhr

Start Nacht nach Regrouping – Fahrzeit 45 min

  • Platz 7 bis 12 – Lauf 25 bis 30

Sonntag 29.09.2019

 23:45 – 04:36 Uhr

Start Nacht nach Regrouping – Fahrzeit 45 min

  • Platz 1 bis 6 – Lauf 31 bis 36
  • Nach dem Durchgang: 5 min Reparaturpause

04:45 – 8:36 Uhr

Start Tag 2 nach Regrouping  – Fahrzeit 35 min

  • Platz 7 bis 12 – Lauf 37 bis 42

08:50 – 12:41 Uhr

Start Tag 2  nach Regrouping – Fahrzeit 35 min

  • Platz 1 bis 6 – Lauf 43 bis 48

ca. 12:45 Uhr

Rennende

ab 13:00 Uhr

Endabname einiger Fahrzeuge ( zufällige Auswahl)

ca. 13:15 Uhr

Siegerehrung

ab 13:30 Uhr

Mittagessen

ab 14:00 Uhr

Ausklingen der Veranstaltung, Verabschiedung

15:00 Uhr

Offizielles Ende der Veranstaltung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 806