Drucken


 

6h Langstrecken Rennen

am 16.03.2019 von 9 - 21 Uhr

auf dem

Melkusring in Dohna

 

Anmeldung

Anmeldeformular:

Hallo Fans des spurgeführten Modellrennsports,

bereits zum zweiten Mal rufen wir zum Langstreckenrennen der Gruppe C Boliden auf dem Melkusring. Gefahren wird ein 6h Langstreckenrennen. Aber nicht im Team sondern, jeder für sich.

 

 

Meldebeginn ist der 19.01.2019 - 0:00 Uhr - Ende 28.02.2019 – 24:00 Uhr.

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, trotzdem der Hinweis:
Füllt das Formular bitte vollständig aus und beschäftigt Euch möglichst vorab mit dem Reglement, der Ausschreibung und dem Zeitplan.

Wir freuen uns auf ein tolles Rennen mit Euch :-)

Falls etwas mit dem Anmeldeformular oder den Dateien nicht funktioniert, schickt uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular oder eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Eure Slotracerz
Slotracerz Dohna e.V.

 

PS: Benötigt Ihr noch Karosserien, Fahrzeugteile, Farben oder Decals? Gern hilft Euch René hier weiter. Schreibt Ihm einfach eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Denkt aber bitte daran, dass sämtliche Teile nicht sofort nach Bestellung vorrätig sein können. Mit Lieferzeiten zwischen 2 und 4 Wochen ist zu rechnen.

 

Form not found or is not published

 

Nach Eurer Anmeldung erhaltet Ihr alle weiteren Info´s noch einmal per Email, z.B. das Reglement, die Ausschreibung und den Zeitplan. Diese Informationen könnt Ihr auch über die oberen Reiter abrufen. Auch die teilnehmenden Teams werden wir hier veröffentlichen.

 

Ausschreibung

Ausschreibung:

Vorbild sind Gruppe C Fahrzeuge von Baujahr 1982 – 1992. Fahrzeuge die nicht in der Fahrzeugliste enthalten sind, können mit der Rennleitung  abgestimmt werden.

  • Wahl zu „Best of Show“

Allgemeine Informationen zum Rennablauf und weitergehende Bestimmungen

  • Einzellangstreckenrennen, Ausnahme sind Junioren und Rookies, die im Team antreten dürfen
  • Gefahren werden 3 Rennen ( Tag, Dämmerung, Nacht ) auf allen Spuren. Die Renndauer beträgt 15 min für das Tagrennen, 5 min für das Dämmerungsrennen und 10 min für das Nachtrennen
  • Gefahren wird im Slotmodus
  • Frühstartüberwachung
  • Klebeband zum Reifen abziehen wird vom Veranstalter gestellt. Eigene sind nicht zulässig.
  • Es gilt ein fester Einsetzerplan, wer nicht Fährt setzt ein.
  • Nach Ablauf der Fahrzeit gibt es eine 1:30min Pause in der die Einsetzer die Autos umsetzen und mit einem Spuraufkleber versehen.
  • Während der Umsetzphase dürfen die Schleifer gerichtet werden. KEINE Flüssigkeiten zulässig
  • Das Rennen wird automatisch nach Ablauf der 1:30min gestartet.
  • Während der Rennzeit ist das Oelen der Achs- und Motorlager zulässig (wenige Tropfen). Das „Fluten“ der Motore mit Oel ist VERBOTEN und zu einer Bestrafung nach Strafenkatalog.
  • Nach jedem Durchgangswechsel gibt es eine 15 minütige Reparaturpause. In dieser Zeit dürfen Motor, Schleifer oder beschädigte Fahrwerksteile getauscht und die Karosserie repariert werden. Ein komplettes wechseln von Fahrwerk oder Karosse ist nicht zulässig. Eine Veränderung an der Übersetzung ist nicht gestattet. Die Bodenfreiheit darf nicht verändert werden. Ebenso ist das Wechseln der Reifen nur während des laufenden Rennens zulässig!
  • Während des gesamten Rennens gelten die Parc Fermé Bestimmungen.
  • Die Chaostaste wird nur vom Rennleiter gedrückt
  • Chaos wird nur gedrückt wenn.......
    ... mehr als 2 Fahrzeuge verunfallt sind.
    ... das Fahrzeug nicht schnell genug geborgen werden kann.
    ... ein Fahrzeug in der falschen Spur ist.
    ... oder der Einsetzer überfordert ist
  • Folgende Teile der Karosse müssen sich über die gesamte Renndistanz am Fahrzeug befinden:
    …Seiten- und Frontscheibe, Heckspoiler.
  • Nicht repariert und wieder angebracht werden müssen:
    … Lampengläser, Diffusoren und Spiegel.

Alle Maße und Gewichte gelten über die gesamte Renndistanz und können jederzeit kontrolliert werden. Bei Unkorrektheiten muss das Fahrzeug überarbeitet werden, so dass es wieder dem Reglement entspricht. Darüber hinaus gilt der Sportstrafenkatalog.

  • Die Entscheidung über die Zulassung vor, während und nach dem Rennen eines Fahrzeuges liegt am Veranstaltungstag bei der Rennleitung.
  • Rennleitung und Einsetzer sind autark und deren Entscheidungen unantastbar!
  • Vor Beginn der einzelnen Rennen werden die Fahrzeuge auf ausreichend Bodenfreiheit laut Reglement überprüft. Fahrzeuge die nicht die notwendige Bodenfreiheit besitzen werden nicht zum Start zugelassen  ( es kann, unter Bahnspannung, Nachgebessert werden ).
  • Ersatzfahrzeuge können, nach Freigabe durch die Rennleitung, eingesetzt werden. Es werden 10 Runden Abgezogen und nach Beendigung des Rennens wird das Fahrzeug einer Abnahme unterzogen. Ein Rücktausch ist nicht mehr möglich.
  • Am Ende Des Renntages werden mindestens 3 Autos einer Abnahme unterzogen. Fahrer, deren Autos diese nicht bestehen werden mit 5 Runden Abzug bestraft.

 

Reparaturen

Wenn das Auto eines Rennteilnehmers einen Defekt erleidet darf er weiterfahren, so lange er die anderen Teilnehmer am Rennablauf nicht hindert, oder die Bahn nicht beschädigt, ansonsten ist das Auto am gekennzeichneten Boxenstopp zu entfernen. Es sei denn das Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit und bleibt auf der Strecke liegen. Reparaturen müssen bei der Rennleitung angemeldet werden. Reparaturen und Wartungsarbeiten dürfen nur während des Rennens, oder Reperaturpausen, durchgeführt werden.

In Einzelfällen obliegt es der Rennleitung Ausnahmen zu genehmigen und hierfür das Rennen zu unterbrechen. Unterbrechungen werden mit 2 Runden Abzug bestraft.

 

Parc Fermé

  • Vor dem Start werden die Fahrzeuge einer Abnahme unterzogen. Nur Fahrzeuge die dem Reglement entsprechen erhalten Starterlaubnis und werden dann im Parc-Fermé Abgestellt.
  • Eine Entnahme aus dem Parc Fermé ist nur unter Beobachtung der Rennleitung erlaubt.
  • Die Fahrzeuge werden vor dem Quali, Rennstart bzw. Gruppenwechsel (durch die Rennleitung) auf die Bahn aufgesetzt. Danach dürfen die Reifen mit Klebeband abgezogen und die Schleifer gerichtet werden. Spuraufkleber nicht vergessen! KEINE eigenen Flüssigkeiten zulässig!
  • Nach Ablauf eines Turns werden die Fahrzeuge wieder der Rennleitung, zur Bewahrung im Parc Fermé, übergeben.

 

Regler / Stromversorgung

  • Die Regelung der anliegenden Fahrspannung muss manuell per Hand durch den Fahrer erfolgen, eine automatische Bedienung des Geschwindigkeitsreglers ist nicht erlaubt
  • Ein Regler darf nur die gelieferte Fahrspannung der zugewiesenen Fahrspur regeln. Die Erhöhung der Spannung zur Fahrspur ist verboten!
  • Die Rennleitung behält sich vor, bei Notwendigkeit einzelne Regler zu prüfen
  • Anschlüsse 4 mm Bananenstecker. Verteilerdosen sind verboten

 

Rennregeln, Verstöße

Grobe Unsportlichkeiten werden von der Rennleitung individuell, sofort und endgültig bestraft. Diese gehen von Punkteabzug, Rundenabzug bis zum Wertungsausschluß. Hier ist vor allem techn. Manipulation, Behindern oder Herauswerfen von Teilnehmern zu nennen. Verstöße gegen das Reglement, Parc-Fermé, Beschimpfen von Rennleitung, Veranstaltungsteilnehmern, Einsetzern.

 

Anmeldung

  • Das Nenngeld beträgt 15 € pro Teilnehmer
  • Die Nennung ist ab 21.01.2019 über das Anmeldeformular (Klick) möglich
  • Das Startgeld muss spätestens am Renntag bezahlt werden.
  • Nennungen ab dem 12. Teilnehmer kommen auf die Warteliste

 

Wichtig!

Die Fahrer nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Sie tragen alleine die zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder den von ihnen benutzten Fahrzeugen, Werkzeugen etc. verursachten Schäden. Die Teilnehmer verzichten durch Abgabe der Nennung für alle im Zusammenhang mit der Veranstaltung erlittenen Unfälle oder Schäden auf jedes Recht des Vorgehens oder Rückgriffe gegen den Veranstalter, dessen Beauftragte, Sportwarte und Helfer, Behörden und irgendwelche Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen. Diese Vereinbarung ist jedem Fahrer übergeben worden und wird mit der Abgabe der Nennung an den Veranstalter allen Beteiligten gegenüber wirksam.

 

DSGVO

  • Während der Veranstaltung werden Bild und Tonaufnahmen gemacht und können ggf. in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram usw. Verwendung finden.
  • Mit betreten der Räumlichkeiten der Slotracerz Dohna e.V. erklärt ihr euch damit einverstanden.

 

Grundsätzlich gilt:

  • Was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten.

 

Fahrzeugliste

Fahrzeugliste:

 
A M R
Aston Martin AMR1
Mazda 767B / 787B
Rondeau M382
     
F N S
Ford C 100 Nissan R89C / R90C Sauber C8 / C9
     
J P  T
Jaguar XJR-6 / XJR-8 Peugeot 905 Toyota TS010 / 88C / 89C
  Porsche 956 / 962  
L    
Lancia LC2    

Reglement

Reglement:

 

Karosserie

Hartplastik Fahrzeuge im Maßstab 1:24.  Die Bausätze dürfen in ihren Abmessungen (Länge, Breite, Höhe, Materialstärke) nicht verändert werden. Bausatzverglasung ist ebenso zu verbauen wie die Scheinwerfergläser, Rückleuchten, Frontspoiler und Heckspoiler. 

Eine Verwendung von Lexan, Scheiben und Lampengläser, ist nicht Zulässig. Frontspoilerlippen dürfen aus Karbon bestehen, um Brüche an der Karosserie zu vermeiden. Die Fahrzeuge sollen eine realistische Rennoptik aufweisen, müssen aber nicht zwingend einem 1:1 Vorbild nachempfunden sein.

Inlet

Der Fahrereinsatz muss dreidimensional, mindestens 3-farbig bemalt und Lexan darf verwendet werden. Die Mechanik muss abgedeckt sein. Full Scale Innenräume können verbaut werden, sind aber nicht Pflicht!

Chassis

In Material, Form und Ausführung freigestellt.  Mindestgewicht des rennfertigen Chassis 140 Gramm

Motor

Fox 1, Fox 2, oder Baugleich

Alternativ SRP 25000

Der Motor darf nicht geöffnet sein.

Entfernen der Bezeichnung auf dem Gehäuse ist nicht zulässig .

Motorkabel sind Freigestellt

Getriebe

Das Getriebe ist in Material und Übersetzung freigestellt.

Empfohlen werden Motorritzel aus Messing.

Achsen / Räder

3mm Stahlachsen aus Vollmaterial.

Spurweite vorn wie hinten maximal 81 mm.

Vorderräder:

Mindestens 5 mm Auflagefläche.

Reifen VA: Vollgummi, Hartgummi, Moosgummi. 

Versiegelung erlaubt                                     

Hinterräder:

Mindestens 13 mm Auflagefläche.

Reifen HA: Moosgummi z.B. Procomp.

Dreidimensionale Felgeneinsätze an allen Rädern, entfällt bei der Verwendung von Designfelgen.

Die Reifengröße sollte sich optisch an die Radkästen orientieren.

Bei der Draufsicht auf das Auto dürfen die Reifen nicht über die Karosserie hinausstehen.

Lager

Offene Kugellager mit Bund, in Material und Ausführung freigestellt.

Leitkiel und Schleifer

Leitkiel Plastik, in der Ausführung freigestellt.

Es ist nur 1 Leitkiel am Fahrzeug erlaubt.

Schleifer freigestellt

Bodenfreiheit

Mindestens 1 mm vor, während und nach dem Rennen

Beleuchtung

Es dürfen sämtliche Zusatzbeleuchtungen diverser Hersteller auch Selbstbauten verwendet werden.

Die Beleuchtung muss bei Spannungsausfall Nachleuchten

(Blinklicht ist erlaubt).

Die Spannungsversorgung ist freigestellt.

Gewicht

Karosseriegewicht frei.

Das rennfertige Fahrzeug muss ein Mindestgewicht von 185 g aufweisen.

 

Teilnehmer

Gemeldete Fahrer:

 
Platz Fahrer Fahrzeug
1    René Köhler
Mazda 767B #201
2    Mario Kreim
 
3    Oliver Kulz
 
4    Alexander Hluchy
Porsche 962 IMSA oder Mazda 787B
5    Jamie Hluchy
Jaguar XJR-9
6    Lennert Grobe
Jaguar XJR-8 oder Nissan R89C
7    Paul-Louis Walther
Porsche 962C oder Jaguar XJR-8 
8    Peter Mühl
Porsche 962C oder Lancia LC2 
9    Vít Zedníček   
Porsche 962C 
10    Tomáš Zedníček
Jaguar XJR-9 
11    Lennox Hopfe
Porsche 962C
12    Leon Dunger
Porsche 962C
13    Dirk Henningheuser Porsche 962 IMSA
14    Ronny Reddel
Porsche 962 IMSA
15    
16    
17    
18    

 

Zeitplan

Zeitplan:

 

 Freitag, 15.03.2019

16:00 - 22:00 Uhr

 

Freies Training

  • Trainingszeit je Spur 5min.
  • Reinigung der Reifen nur mit Klebeband. Keine Flüssigkeiten.
  • Reihenfolge geregelt über Trainingskarten.

Wichtig!

  • Spurwechsel 2-4-6-5-3-1.
  • zum Ende des Trainings muss das Einsatzfahrzeug abnahmefertig sein.

ca. 22:00 Uhr

Ende des Trainingstages

 

 

Samstag, 16.03.2019

08:00 – 09:45 Uhr

 

Einfahren aller Spuren

  • Teilnehmer, die nicht am Freitagstraining teilnehmen konnten, bekommen Vorrang.
  • Trainingszeit je Spur 5min
  • Reinigen der Reifen nur mit Klebeband. KEINE Flüssigkeiten!
  • Reihenfolge geregelt über Trainingskarten.
  • Jedes Team darf während des Trainings (je Spurlauf) nur eine Spur befahren und besetzt den Einsetzerplatz entsprechend der Spur die sie gerade befährt. d.h. wird Spur 3 befahren, in Kurve 3 einsetzen.

Wichtig!

  • Spurwechsel 2-4-6-5-3-1
  • Ohne Einsetzter, keine Trainingsteilnahme.
  • Zum Ende des Trainings muss das Einsatzahrzeug abnahmefertig sein.

09:45 – 10:15 Uhr

Fahrzeugabnahme und Wahl des „Best of Show“ durch Mehrheitsbeschluss aller Fahrer.

  • Alle Teilnehmer

10:30 Uhr

Qualifikation

  • 5 Runden, gewertet wird die schnellste Zeit
  • Der Sieger wählt die Startspur.

11:00 Uhr

Gentlemen, start your engines!

11:00 – 14:45 Uhr

Tagrennen – Fahrzeit 15 min pro Spur

15:00 – 16:30 Uhr

Dämmerungsrennen nach Regrouping – Fahrzeit 5 min pro Spur

16:45 – 19:30 Uhr

Nachtrennen nach Regrouping – Fahrzeit 10 min pro Spur

ca. 19:45 Uhr

Rennende

ab 20:00 Uhr

Endabname einiger Fahrzeuge (zufällige Auswahl)

ca. 20:15 Uhr

Siegerehrung und Verabschiedung

 

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 5253